Götterdämmerung.


05.02.2015, Alter: 3 Jahr(e)

Fassungslosigkeit hinsichtlich der Konzertsaale Entscheidung der freistaatlich-städtischen de facto Groko.

Wir reiben uns immer noch die Augen hinsichtlich der Entscheidung von OB Dieter Reiter und Landesvater Seehofer, statt eines neuen Konzertsaals nun einen der wenigen jämmerlichen vorhandenen Spielstätten vorerst zu schließen und derweil umzubauen.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/debakel-um-neuen-konzertsaal-gute-nacht-muenchen-1.2333318

Die in München ansässige Violinistin Anne-Sophie Mutter spricht zu Recht von Wortbruch:

http://www.merkur-online.de/kultur/philharmonie-muenchen-anne-sophie-mutter-wirft-seehofer-wortbruch-konzertsaal-debatte-vor-meta-4705758.html

Die SZ trommelt, selbst die Berliner Zeitung bemitleidet uns Münchner Kulturtreibende und - genießer. Man stelle sich vor: Mitleid. Aus Berlin. Mit uns, der leuchtenden Weltkulturhauptstadt!

http://www.berliner-zeitung.de/kultur/muenchener-gasteig-geizige-bayern-ruinieren-ihr-musikleben

,10809150,29750294.html

Jetzt gilt es also vor allem, nicht aufzugeben. Der Bedarf an einer dem Weltniveau der in München ansässigen Klangkörper, unserem über Jahrhunderte mühsam aufgebauten eigenen Anspruch an eine Kulturstadt von internationalem Rang und nicht zuletzt den kulturellen, aber auch wirtschaftlichen Anforderungen der Unternehmen und Unternehmungen, die diese Stadt tragen, angemessenen Spielort für konzertante Aufführungen ist so offensichtlich und zwingend, dass die Vernunft am Ende einfach siegen muss. 

Liebe Kämpfer für einen Konzertsaal: wenn wir Sie irgendwie aktiv unterstützen können, bitte melden Sie sich bei uns!