Bildwerk und Skulptur der Spätgotik und Renaissance

Die einzigartige Sammlung wurde zwischen 1908 und 1939 von dem Berliner Justizrat Dr. Gerhard Bollert aufgebaut und umfasst wichtige Skulpturen und Bildwerke der deutschen, niederländischen und italienischen Spätgotik und Renaissance. Sie überstand auf abenteuerliche Weise den Krieg und ist heute noch im Kernbestand erhalten. Eines der Hauptwerke ist das Relief der Fußwaschung des Münnerstadter Altars von Tilman Riemenschneider. In langen Verhandlungen und Dank des Geschicks und Fachwissens der Generaldirektorin des Bayrischen Nationalmuseums, Dr. Renate Eickelmann, ging diese bedeutende Sammlung nach München und nicht an die Berliner Staatlichen Museen. Erfahren Sie viele interessante Hintergründe zu den spektakulären Kunstverhandlungen zwischen Berlin und München, und entdecken Sie großartige, meist einmalige skulpturale Schätze der Spätgotik.

Preisübersicht

inkl. Eintrittsgeld | 21,00 € (netto)
für jede weitere Person 21,00 € (netto)

Hier finden Sie weitere Informationen zu EPOCA.

Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Kontaktieren Sie uns!

Veranstaltung buchen